Sonntag, Juli 06, 2008

Hallumination

Im Rahmen des internationalen Theaterfestivals "Theater der Welt" fanden in Halle drei Wochen lang verschiedene Aufführungen, Stadtvorführungen und Aktionen statt. Henny und ich besuchten zum Abschluss dieser 3 Wochen eine audio-visuelle Großbildprojektion auf dem Hallenser Universitätsplatz. Die dritte "Hallumination" wurde dieses Mal von internationalen Künstlern entworfen und auf das Hauptgebäude der Uni projeziert worden. 25min lang wurden farb-gewaltige Bilder dort an die Fassade geworfen. Das Thema dieser "Hallumination" war dabei Goethes "Prolog für Halle" aus dem Jahr 1811, der abwechselnd von verschiedene Persönlichkeiten aus Halle vorgelesen wurde. So war z.B. die Stimme von Peter Sodann einige Minuten lang aus den großen Boxen zu hören. Es war ein beeindruckendes und spannendes Schauspiel was wir dort im nächtlichen Dunkel von Halle erlebten. Nachfolgend erhaltet ihr vielleicht ein kleiner Eindruck von dieser Show.

Kommentare:

Robert hat gesagt…

hi sebastian, hier ist roobert (outdoorforum), der weitwanderer mit hund und dem wander-blog, weisst noch?

bitte schicke mir deine normale emailadresse, habe eine überraschung für alle, die virtuell mitgewandert sind :-)

danke, lg, roobert (roobert at gmx punkt at)

Robert hat gesagt…

ups, eben sehe ich, dass ich eh eine email von dir habe, stimmt die noch? die mit deinvorname.webstar at webstar.de?
bitte antworte per mail (s.o.), meine beiden einträge hier kannst dann gern löschen ;-)